IKK Brandeburg und Berlin übernimmt Kosten für molekulare Diagnostik

Die IKK Brandenburg und Berin ist dem Vertrag zur Integrierten Versorgung (IV) nach §§ 140 a ff. SGB V über die Implementierung von molekularer Diagnostik und personlisierter Therapie bei Lungenkrebs im Netzwerk Genomische Medizin zum 25.07.2017 beigetreten und unterstützen dieses innovative und zukunftsweisende Konzept.

Damit übernehmen aktuell 14 gesetzliche Krankenkassen die Kosten für die aufwändige molekular-pathologische Diagnostik im Institut für Pathologie am Universitätsklinikum Köln sowie für die Zweitmeinung.

Einen Überblick aller Kooperationskrankenkassen finden Sie hier.

Anforderungsunterlagen und Teilnahmeerklärungen für die molekulare Diagnostik für Versicherte der IKK Brandenburg und Berlin finden Sie hier.

Beitrag vom 25.07.2017

 

Molekulare Diagnostik

Das Netzwerk Genomische Medizin bietet eine umfassende molekulare Analyse von Tumorproben an. Mittels eines Next Generation Sequencing basierten Multiplex-Verfahrens werden sämtliche therapierelevanten genomischen Veränderungen auch in kleinsten Gewebeproben zuverlässig detektiert.

Zweitmeinung

Haben Sie Fragen zu Ihrer Erkrankung, Ihrer bestehenden Therapie oder vielleicht möchten Sie auch wissen, ob für Sie ein personalisierter Therapieansatz oder eine Immuntherapie in Frage kommt?

Kontaktieren Sie uns!

Klinische Studien

Innerhalb des Netzwerks Genomische Medizin wollen wir allen Patienten mit einer Mutation, für die es noch kein zugelassenes Medikament gibt, eine klinische Studie anbieten.

Informieren Sie sich hier, welche aktuellen Studien es gibt.

Share This