Neues Hybrid-Capture Verfahren zur umfassenden Genomanalytik

Voraussichtlich Mitte 2016 wird im Rahmen des Netzwerkes NGM ein neues Hybdrid-Capture basiertes Genanalytikverfahren zur Verfügung stehen. Dieses Verfahren testet in einem Ansatz ein sehr umfassendes Panel von 83 Onkogenen und kann in einem Verfahren multiple genetische Aberrationen (Mutationen, Deletionen, Amplifikationen, Translokationen) bestimmen. In diesem sehr umfassenden Ansatz zur Analytik von Krebsgenomen sind auch zahlreiche Gene erfasst, die für therapeutische Entscheidungen bei weiteren bösartigen Tumoren von großer Bedeutung sind, darunter z.B. Dickdarm-, Magen- und Speiseröhrenkrebs (siehe Gastrointestinal Cancer Group Cologne).

Das Netzwerk Genomische Medizin stellt somit sicher, dass im Rahmen dieser Diagnostik fortlaufend neue molekulare Biomarker bestimmt werden, die für alle bekannten oder noch in klinischer Prüfung befindlichen Therapien von entscheidender Bedeutung sind.

Weitere Informationen zum neuen Hybrid-Capture Verfahren folgen bald.

Letzte Änderung: 06. April 2016 , 11:14

Molekulare Diagnostik

Das Netzwerk Genomische Medizin bietet eine umfassende molekulare Analyse von Tumorproben an. Mittels eines Next Generation Sequencing basierten Multiplex-Verfahrens werden sämtliche therapierelevanten genomischen Veränderungen auch in kleinsten Gewebeproben zuverlässig detektiert.

Zweitmeinung

Haben Sie Fragen zu Ihrer Erkrankung, Ihrer bestehenden Therapie oder vielleicht möchten Sie auch wissen, ob für Sie ein personalisierter Therapieansatz oder eine Immuntherapie in Frage kommt?

Kontaktieren Sie uns!

Klinische Studien

Innerhalb des Netzwerks Genomische Medizin wollen wir allen Patienten mit einer Mutation, für die es noch kein zugelassenes Medikament gibt, eine klinische Studie anbieten.

Informieren Sie sich hier, welche aktuellen Studien es gibt.

Share This