Liebe NGM Kooperationspartner,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

am Mittwoch, den 13. Juni 2018 findet erneut der UniLauf rund um den Aachener Weiher in Köln statt. Auch dieses Jahr wollen wir wieder mit einem großen Team antreten und würden uns freuen, viele Läufer für das NGM Team gewinnen zu können!

Mitmachen kann jeder, ob 5 km oder 10 km – dabei sein ist alles!

Nach dem Lauf wollen wir beim gemeinsamen Grillen und Kölsch den Abend ausklingen lassen. Informationen zum genauen Ablauf werden rechtzeitig per Mail versendet.

Sportliche Grüße – Euer NGM Team

Unilauf 2015
Jetzt anmelden!

Weitere Informationen im Überblick:

Wann:
13. Juni 2018 ab 17:00 Uhr

Distanz:
5 km oder 10 km

Kosten:
10€ Anmeldegebühr (wird vor Ort eingesammelt)

Anmeldung:
Anmeldung für das NGM Gruppenteam über die NGM Website
(erneute Anmeldung auf der UniLauf Website ist nicht erforderlich!)

Anmeldeschluss:
03.06.2018

Weitere Infos zum Lauf:
http://unilauf.koeln/

Ansprechpartner Organisation:
Juliane Süptitz
(juliane.sueptitz@uk-koeln.de / 0221 478-96532)

Die MET Tyrosinkinase ist ein lange bekanntes Onkogen. Mutationen und Amplifikationen führen zu einer unphysiologischen Überfunktion des Proteins und tragen wesentlich zu den malignen Eigenschaften von Krebszellen bei. Im Lungenkarzinom ist MET vor kurzem als potentielles Target für eine zielgerichtete Therapie identifiziert worden. Hierbei kann es sich sowohl um Mutationen als auch Amplifikationen handeln. Bei Vorliegen beider Veränderungen führt die Inhibition von MET in einem Teil der Patienten zu einem sehr guten Therapieansprechen.
In mehreren Netzwerkzentren besteht für Patienten mit Mutationen und Amplifikationen in der Zweit- oder Drittlinientherapie im MET-Gen die Möglichkeit einer zielgerichteten Therapie mit einem sehr potenten MET-Inhibitor (CINC280A2201; NCT02414139). Bei der Studie handelt es sich um eine Phase-II-Studie ohne Komparator, sodass jeder Patient, der die Teilnahmebedingungen erfüllt, das neue Medikament erhält. Im Rahmen des NGM untersuchen wir alle Lungenkarzinome auf das Vorliegen von Veränderungen im MET-Gen. Sollten wir eine solche Veränderung finden, machen wir auf die Studie mit einem Begleitschreiben aufmerksam.