Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat bei einer Festveranstaltung am Abend des 29. Februar in Düsseldorf vier exzellente Forscher mit dem NRW-Innovationspreis ausgezeichnet. Über 400 Gäste aus Wissenschaft, Gesellschaft und Politik machten die Preisverleihung in der K 21 Kunstsammlung zu einem glanzvollen Abend.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung hat den bedeutendsten Forschungspreis des Landes zum siebten Mal ausgelobt. Er wird in den drei Kategorien „Innovation“, „Nachwuchs“ und „Ehrenpreis“ vergeben. Die Auszeichnung geht in diesem Jahr an: Prof. Dr. Jürgen Wolf (Innovation, Universitätsklinikum Köln), Dr. Stephan Binder und Dr. Georg Schaumann (Nachwuchs, Forschungszentrum Jülich) und Prof. Dr. Robert Schlögl (Ehrenpreis, Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion, Mülheim an der Ruhr).

Der Innovationspreis ist mit insgesamt 150.000 Euro dotiert und nach dem Zukunftspreis des Bundespräsidenten die höchstdotierte Auszeichnung dieser Art in Deutschland. Die Preisträgerinnen und Preisträger waren zuvor von einer Jury unter dem Vorsitz des Präsidenten der Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Prof. Dr. Henning Kagermann, ausgewählt worden. Geehrt wurden sie für exzellente Forschung, die sich sowohl durch gesellschaftliche Relevanz als auch Praxisbezug auszeichnet.

Mehr erfahren

Hinweis für die Redaktionen: Druck- und sendefähiges Bild- und Filmmaterial, Lebensläufe der Preisträger sowie weitere Hintergrundinformationen finden Sie hier.

Share This